Translator Program:

Simply click your desired language to find an acceptable translation of our website.

TED - Talks

TED (Technology, Entertainment, Design) – sind alljährlich stattfindende Konferenzen in Monterey, Kalifornien. TED ist heute aber vor allem bekannt durch die TED-Talks, wobei die besten Vorträge als Videos festgehalten werden. Weltweit wurden die Videos der TED-Talks mehr als eine Milliarde mal abgerufen und angeschaut.

 

george-lauffer.de  zeigt in unregelmäßiger Folge einen ausgesuchten spannenden TED-Talk aus der Welt der Astronomie.

 

Wichtige Information:

TED-Talks sind in englischer Sprache gehalten

!!! Die deutschen Untertitel können im Filmmenü unten rechts angeklickt werden !!!

 

 

Beginnen wollen wir mit George's Berufskollegin, die Astronomin Carolyn Porco über die bewegenden Bilder von unserem Planeten Saturn und dessen Monde. Da ist zum einen Titan als größter Trabant des Sonnensystems und zum anderen die gefrorene Welt von Enceladus, in dessen Ozeane tief unter der Oberfläche möglicherweise Lebensbedingungen für organische Lebensformen herrschen. Porco arbeitet als Planetenwissenschaftlerin und ist an den Bildauswertungen beteiligt, die die Saturnmission Cassini-Huygens der NASA und ESA zur Erde gefunkt hat. 

 

 

Dieses Mal spricht Phil Plait, Astronom im Kreise der Verantwortlichen für das Hubble Space Telescope und Blogger für den "Bad Astronomer", in dem er mit Missverständnissen und falschen Vorstellungen über die Astronomie aufräumt.

 

Frage:
Was hat 9 km Durchmesser und kann unsere gesamte Zivilisation mit praktisch allen lebenden Arten in einem kurzen Moment auslöschen?

Antwort:

Ein solcher Asteroid, der mit einer Geschwindigkeit 50 mal der einer Gewehrkugel die Erde trifft - so geschehen vor ca. 60 Millionen Jahren - und es wird wieder geschehen.

Phil spricht mit reichlich Humor über das Problem, dass "da draußen" tausende unbekannte Brocken umherfliegen... aber - sehen und hören Sie einfach selbst:

 

 

 

Kennen Sie den Buchtitel "Das elegante Universum"?

Wenn man mich fragen würde, wer der zeitgenössische Astronom aus der populären Reihe ist, den ich am meisten schätze, dann würde ich ohne zu zögern Brian Green nennen, dessen spannende Bücher ich fasziniert folge.  Brian Green ist wahrscheinlich der bestbekannteste Vertreter der Superstring-Theorie, die Idee, dass eigentlich Energiebänder in unvorstellbar kleiner Größenordnung für die Raumzeit und alle Teilchen und Kräfte im Universum verantwortlich sind.

 

Der folgende, action-geladene TED-Talk stellt die Frage, ob es mehrere Universen geben könnte. Green zeigt, wie die ungelösten Fragen der Astrophysik zur Theorie geführt haben, dass unser Universum, trotz unglaublichen Größenausmaßes, möglicherweise lediglich eines von vielen Multiversen ist.