Translator Program:

Simply click your desired language to find an acceptable translation of our website.

Wer ist George E. Lauffer?

DIE ANFÄNGE

George Eugen Lauffer, durch die Medien auch als Dr.Space bekannt, ist Diplom-Astronom und Fellow der Royal Astronomical Society zu London. Im beruflichen Alltag produziert und hält er thematisch abgestimmte multimediale Vorträge zur Astronomie. Zwar seit früher Jugend astronomisch interessiert, absolvierte er zunächst eine Ausbildung zum Diplom-Betriebswirt (FH). Der inneren Stimme zur Berufung jedoch bald folgend, begann seine eigentliche Karriere mit dem Studium am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität Tübingen. Dort kam Lauffer mit Wissenschaftlern wie Dr. Klaus Werner und Prof. Dr. Rüdiger Staubert in Kontakt, die ihn grundlegend beeinflussten. Die innige Verbindung zu den dortigen Astronomen hält bis heute an.

 

 

DIE INTERNATIONALEN JAHRE

Das weiterführende Studium am Astrophysical Research Institute der Liverpool John Moores University in England schloss Lauffer als 'Certified Professional in Astronomy and Cosmology' bei Dr. Ronald Holt mit dem seltenen Distinction-Grade von 100/100 ab. Die Langzeit-Projektarbeit "The Variable Star Chi Cygni", in der er die Lichtkurve dieses veränderlichen Sterns über Monate hinweg beobachtete und auswertete, führte zu einer in Fachkreisen vielbeachteten Arbeit und einer Folgetheorie über den Aufbau und das Verhalten veränderlicher Sterne. George Lauffer beendete seine Ausbildung am Centre for Astronomy der James Cook University/Australien mit dem Graduate Diploma in Astrophysics.

 

DER BERUF

Zunächst in der Forschung und Lehre tätig, beklagte Lauffer immer schon den Mangel an astronomischem Wissen in der Öffentlichkeit. Mitte der 1990er-Jahre begann er daher unter dem Synonym Dr.Space erste größere Vorträge zu Themen der Astronomie für die Öffentlichkeit zu halten, was sich für ihn alsbald als gefragte Profession herausstellen sollte. Seit dieser Zeit leitet George Lauffer Vortragsveranstaltungen über Astronomie und ist Keynote Speaker mit kosmologisch-philosophischem Hintergrund. Aufgrund seiner durch die Astronomie geprägten internationalen Weitsicht, seiner gewinnenden Art und den geschulten didaktischen Fähigkeiten, wird Lauffer gerne zu Diskussionsrunden eingeladen und war Gast in TV-Talkshows.

 

HEUTE

George Lauffer ist aktives Mitglied des NASA-RadioJove-Teams und wurde 2010 als Fellow in die renommierte Royal Astronomical Society (RAS) gewählt. Während seinen multimedialen Vorträgen und Speakings zu Themenkreisen der Astronomie kennt man ihn durch seinen ihm typischen engagierten und unterhaltsamen Stil, mit dem er die Zuhörer regelmäßig zu begeistern versteht. Getreu seinem persönlichen Motto, wonach eine solche Vortrags-Veranstaltung "unterhaltend, allgemeinverständlich und mitreißend" sein muss, legt er sein größtes Augenmerk auf die Faszination für das Universum.

 

George Lauffer arbeitet zudem als Fachjournalist für Astrophysik und Kosmologie und ist erfolgreicher Buchautor.

Einige bildhafte Zeitdokumente

R. Ulivastro (Nice Radio Observatory, France), G. Lauffer (damals Cosmos-Akademie und BF Radio Observatory, Germany), Dr. C. Higgins (Chicago University, USA), Dr. J. Thieman (NASA GSFC, USA) bei der Vorstellung des gemeinsamen RadioJove-Projekts anlässlich einer geophysikalischen Tagung in Nizza.

 

 

Beim Fachsimpeln mit einer Astro-Legende, dem damals 92-jährigen John Dobson (2006). Dobson war ein weltbekannter amerikanischer Amateurastronom und zudem eine kuriose Persönlichkeit. Mit seinem Konzept des nach ihm benannten Dobson-Teleskops revolutionierte er grundlegend die moderne Amateur-

astronomie. Mehr über John Dobson erfahren Sie hier.

 

 

 

 

 

 

Ganz privat mit seinem 18-Zoll Dobson-Spiegelteleskop bei einem Treffen von Sternfreunden

 

 

 

 

 

 

 

Bei der Arbeit während eines Forschungsprojekts im Kontrollcenter des 100m-Radioteleskops (im Hintergrund zu sehen) in Effelsberg. Mehr Informationen und eine Erklärung des Radioteleskops finden Sie hier.

 

 

 

 Als Beobachter im Satelliten-Kontrollraum des ESA Operations Centre in Darmstadt, anläßlich der Marslandung des NASA Mars Science Laboratory (MSL) Curiosity am 6. August 2012.

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstellung des NASA RadioJove-Projekts am 10. August 2013 in London als Vortragsredner.

 

 

 

Hohe Sicherheitsstufe,

ohne die entrance permission kommt niemand rein.

 

 

 

Als Berichterstatter der Rosetta Mission zur Landung des Moduls Philae auf Komet 67P am
12. November 2014 im European Space Control Centre in Darmstadt.

Good Friends

Im Sommer 2015 zusammen mit Deutschlands Top Key Note Speaker Hermann Scherer